Ein Ende ist auch immer ein neuer Anfang…

Ein Blog… Noch einer stöhnen wahrscheinlich die Meisten. Verständlich. Aber warum? Warum glaube ich, dass ich einen Blog schreiben sollte? Tja, schwer zu sagen. Ich würde sagen ¨Ich fühle mich gerade danach¨. Ich habe das Gefühl ein Blog ist das was mir Spaß bringen könnte, wo ich meine Ideen, meine Gefühle, mein Erlebtes zu ¨Papier¨ bringen kann.

In letzter Zeit beschäftige ich mich viel mit gesunder Ernährung, ich liebe Smoothies, vegetarische Rezepte, ich versuche mich zu überwinden Sport zu treiben (das ist wohl die größte Challenge vor die ich mich selbst stelle), ich bin begeisterte Instagramerin und ich finde das kann man ruhig teilen. Besonders weil ich selbst merke wie motivierend es für mich ist andere Blogger zu sehen wie sie mit Fitness, Ernährung und sonstigen Lebenssituationen umgehen und diese in der virtuellen Welt verarbeiten und teilen.

I`ll give it a shot – let`s see how it goes

Warum jedes Ende ein Anfang ist?

Jeder der mich kennt weiß, dass ich mich im April `14 nach 5 Jahren von meinem Freund getrennt habe. Ziemlich genau 5 Jahre… Echt gemein, aber was soll man machen wenn die Liebe nicht mehr da ist. Es war nicht einfach, es war ein langer Prozess. Ich habe es schon länger gemerkt, dass dies nicht für die Zukunft ist. Aber von theoretisch wissen zu praktisch umsetzen ist es ein langer Weg. Keiner kann sagen, dass ich es mir einfach gemacht habe… Lange, sehr lange habe ich gebraucht meine Gedanken zu sortieren und mit mir selbst ehrlich zu sein. Gar nicht so einfach. Vor allem weil ich ein totaler Familienmensch bin. Ich glaube an die große Liebe und an den Einen. Aber das brachte mich auch dazu mich in meine letzte Beziehung bedingungslos reinzustürzen, mich selbst fast aufzugeben, alles für die Beziehung, bloß nicht scheitern! Aber dann diese eine Nacht war es einfach vorbei. Ich konnte nicht mehr so tun als ob… Wir lagen im Bett, es war Dienstag. Morgen früh aufstehen. Arbeit. Aber mein Körper, Herz und Kopf wollten nicht mehr. Ich habe versucht zu schlafen, aber gegen die Tränen kam ich nicht an. Es floss einfach aus mir raus. Das Problem dabei ist, wenn man zu zweit im Bett liegt, bleibt es nicht lange unentdeckt das man die ganze Zeit weint… Und als mein Freund mich dann ansprach: ¨Was ist los? Alles ok bei dir?¨, da konnte ich mich nicht mehr halten. „Ja alles super… Ich heul nur so zum Spaß…“ Nein, natürlich nicht. Ich kann grundsätzlich nicht gut lügen. Und dann musste es einfach raus. Ich habe gesagt, dass ich ihm nicht wehtun will, aber dass ich ihn nicht mehr liebe. Das überhaupt auszusprechen. Das ist scheiße. Aber es musste sein. Jetzt.

Naja, was dann folgte war natürlich nicht schön. Es ging ihm schlecht. Verständlich. Er hat auf der Couch geschlafen. Am nächsten Tag Arbeit. Er dachte wir können es noch richten. Aber diesmal war bei mir alles vorbei. So klar war ich noch nie. Es gab durchaus ein paar äußere Faktoren die dazu spielten. Aber keine neue Liebe. Das kann ich sagen. Und das find ich auch wichtig.

So, und nun ist bereits August.

Es geht mir so gut wie noch nie. Ein neues Leben – ein neuer Anfang!
Ich kann tun und lassen was ich will. Das genieße ich sehr. Es ist nicht so dass er mir Sachen verboten hat in der Beziehung, aber man fühlt ja wenn die andere Person nicht froh ist mit dem Vorhaben des Anderen. Und dann habe ich einfach fast immer alles gelassen was ich eigentlich wollte. Deshalb tat es mir auch immer besonders weh wenn er in seiner Wut gesagt hat, dass ich ja eh immer mache was ich will. Anderes Thema. Es hat knapp 1 bis 2 Wochen gedauert, der Prozess wo er noch gekämpft hat und ich klar machen musste, dass ich es ernst meine und es kein Zurück gibt. Direkt am zweiten Tag ist er aus der Wohnung gegangen, hat woanders geschlafen. Ich auch. Ich muss zugeben ich war froh wenn ich einen Platz woanders gefunden habe wo ich schlafen konnte. Oma, Freunde, Arbeitskollege. Egal. Hauptsache nicht Zuhause.

Natürlich fühl ich mich mittlerweile wieder wohl in MEINER Wohnung. Ein neuer Anfang. Endlich hat er auch geschafft Ende Juli seine Möbel abzuholen. Der Fernseher, die Couch, der Schreibtisch, die Küchenstühle… Nun ja, ich sehe es positiv: ich kann mich neu einrichten, nach meinen Wünschen, meinen Gefühlen. Den Fernseher hab ich am Anfang am meisten vermisst. Doch nun nehme ich es als Anlass einfach erstmal kein TV mehr zu schauen. Ich bin gespannt.

Außerdem esse ich nun seit April kein Fleisch mehr. Auf Fisch kann ich bisher nicht verzichten. Aber grundsätzlich setze ich mich viel mehr mit meiner Ernährung auseinander. 10 kg sind schon runter. Ein neuer Anfang. Den Anstoß dazu hat das Buch ¨Vegan für alle¨ von Jan Bredack gegeben. Ich lese nicht gerne. Dieses Buch hat mich gefesselt. Die Geschichte hinter der Person. Die Fakten zur veganen Ernährung. Die Tierhaltung in Deutschland. Die Entwicklung vom Mercedes Manager zum Gründer der veganen Supermarktkette Veganz. Sehr spannend. Ich empfehle es jedem der nicht mehr die Augen verschließen will und bereit ist etwas an sich selbst zu ändern. Ich teile nicht die Ansicht „Ach was hilft das wenn ich kein Fleisch mehr esse, da sind so viele. Ich werde da wohl kaum einen Ausschlag geben“. Unverständlicherweise habe ich das nun schon einige Male gehört… Wie gesagt ich bin ja nun auch kein perfekter Vegetarier, das sage ich auch nicht. Ich esse ja noch Fisch. Aber der Start ist gemacht, ich beschäftige mich mit dem was ich esse, ich verzichte auf bestimmte Marken Produkte wo ich weiß, dass die nicht ganz rein sind in der Herstellung oder wo ich deren Ansichten nicht vertrete. Ein Beispiel: Müller! Ich kaufe schon seit längerer Zeit keine Müller Produkte mehr, aus Prinzip! Ich möchte nichts mit einer Marke zu tun haben wo der Chef in der NPD ist oder war, etc. Das reicht mir schon als Anlass. Oder Barilla! Erinnert ihr euch an die Meldung als Barilla gesagt hat, dass sie keine Homosexuellen Pärchen auf ihrer Werbung zeigt weil das nicht ihrer Zielgruppe entspricht?! DURCHGEFALLEN! Ebenso der Verlag Weltbild – same Story. Die haben alle homosexuellen Themen/Autoren aus ihren Buchhandlungen verbannt… Somit sind sie dann auch bei mir untendurch. Sowas geht einfach gar nicht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s