Sonntagsausflug + Kürbissuppe

Gestern (Sonntag, 14.09.2014) waren wir im Alten Land beim Tag des offenen Hofes. Es hat sich gelohnt!

Leider sind wir erst etwas später los gekommen und hatten dadurch nicht mehr so ausreichend Zeit. Der erste Hof den wir besucht haben war der Obsthof Bey in Jork, dort haben wir eine kurze Führung durch die Apfelbaum Reihen mitgemacht. Sehr spannend und informativ. Im Anschluss daran haben wir noch fleißig jeder selbst ein paar Äpfel gepflückt – Sorte Elster :) Super saftig und knackig, ich bin da ja sehr empfindlich. Der Herr auf dem Apfelhof sagte schon, dass das Marketing bei mir voll funktioniert hat, da ich eigentlich nur Pink Lady kaufe ;) Nun wurde ich aber etwas besseren belehrt und versuchen in Zukunft regelmäßiger ins Alte Land (was ja direkt vor der Haustür ist) zu fahren und mir meine Äpfel frisch selbst vom Baum zu pflücken für 1€ das Kilo. Da kann ich vorher wenigstens testen ob ich die Äpfel mag :) Daumen hoch!

Danach waren wir noch fix beim Obsthof Feindt, allerdings waren wir da schon recht spät und vieles war schon abgebaut. Allerdings auch ein sehr schöner Hof. Ich habe frische Nudeln und Gemüse gekauft. Meine Freundin Saskia und ihr Freund Jürgen waren fleißig Shoppen am Käse Stand, bei der kleinen Bäckerei und auch im Hofladen. Auf letzter Sekunde noch einen sehr erfolgreichen Shopping Tag hingelegt.

Ausflug

Abends habe ich dann noch voller Tatendrang von dem tollen Tag auf dem Land, eine (und dabei meine erste) Kürbis-Suppe gekocht.

Super einfach, super schnell und viel (perfekt zum Einfrieren):

  • 1 Hokkaido Kürbis (Lidl)
  • 6-8 mittel große Kartoffeln (Obsthof Feindt)
  • 2 Zwiebeln
  • 5 Knoblauch Zehen
  • 1 Apfel (Elster – Obsthof Bey)
  • Gemüsebrühe
  • Zucker, Salz, Pfeffer
  • Etwas Öl zum anbraten

Zubereitung:

  1. Kürbis entkernen und dann mit Schale in kleine Stücke schneiden.
  2. Kartoffeln putzen und klein schneiden. Anmerkung: Ich habe die Kartoffeln komplett mit Schale benutzt und gekocht, um alle Vitamine etc. zu behalten und ich sie ja auf dem Obsthof frisch gekauft habe.
  3. Zwiebeln, Apfel (mit Schale) und Knoblauch klein schneiden.
  4. Nun da alles vorbereitet ist, werden die Zwiebeln in etwas Öl angeschwitzt bis sie schön glasig sind. Kürbis hinzugeben und etwas anbraten lassen, damit sich schöne Röstaromen entfalten.
  5. Dann Kartoffeln, Apfel und Knoblauch mit in den Topf geben und mit Gemüsebrühe aufgießen bis es gerade ebenso bedeckt ist. Lieber etwas weniger als zu viel, damit es hinterher nicht zu flüssig ist. Brühe kann man zum Ende nach Bedarf noch nachgeben.
  6. Schon mal etwas Salz und Zucker zugeben. Nun mit Deckel auf mittlerer Hitze 20-30 Minuten kochen.
  7. Wenn die Kartoffel und Kürbis Stücke weich gekocht sind, geht’s an den Pürierstab.
  8. Zum Schluss kann je nach Vorliebe und Geschmack noch Brühe hinzugefügt werden, sowie Salz, Pfeffer und andere Gewürze.
  9. Ich habe als Toping noch Pinienkerne angebraten, ist aber kein muss.

Kürbis Suppe

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachkochen. Ich bin gespannt auf eure Meinungen :)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s