chill mal, chill mahl, chillmahl!

Vor zwei Wochen hatte ich die Ehre einer der ersten Testbesteller für einen neuen Lieferdienst in Hamburg zu sein. Über Facebook suchten sie nach freudigen Testbestellern in bestimmten Stadtvierteln. Ich muss zugeben, dass ich natürlich schon „Fan“ bei Facebook bin, denn einer der drei Gründer ist ein Freund von mir. Also bin ich natürlich voreingenommen – aber das hält mich ja glücklicherweise nicht von schonungsloser Ehrlichkeit ab ;)

Logo

Chillmahl – so heißt der neue Lieferdienst, den ihr euch merken solltet – liefert nachhaltige, saisonale sowie regionale Gerichte von Top-Köchen aus deiner Umgebung. Mein erster Gedanke: Noch ein Lieferdienst?! Na ich weiß ja nicht… Dieser Gedanke hielt sich bisher auch hartnäckig in meinem Kopf, weil ich glaube, dass es generell schwierig ist sich durch so eine große bestehende Gruppe von Lieferdiensten durchzusetzen. Man muss schon sehr besonders und anders sein.

Das erste Mal, dass Ali mir von chillmahl erzählt hat ist nun aber auch schon eine ganze Weile her, gut Ding will Weile haben. Nun ist Sommer und Ali hatte in letzter Zeit häufiger gesagt, dass es jetzt richtig los geht und er entsprechend im Stress ist. Das Gute ist, Stress merkt man Ali kaum an, bei der ganzen positiven Energie die er immer ausstrahlt – wirklich bewundernswert. Der richtig echte Start hatte sich dann immer noch etwas weiter nach hinten geschoben, irgendwas ist doch immer, wer kennt es nicht. Wenn es nicht die Homepage ist, dann ist es die Verpackung des Essens. ABER: Jetzt war es soweit, die Testesser wurden ausgewählt. Am Mittwoch bekam ich eine Email mit einem Link. Bis 15 Uhr hatte ich Zeit zu bestellen, so, dass das Essen dann abends ab 18 Uhr zu mir kommt. Die Seite auf der man bestellen konnte war noch nicht offiziell online, also ein geheimer Link *Ifeelsospecial* :) Für diese Runde Tester gab es 20% Rabatt und keine Lieferkosten, damit kann man doch sehr gut leben. Der erste Schritt war Postleitzahl eingeben, dann wählt man sich einen Koch aus. Aktuell gibt es nur einen, zusätzliche sind in Planung.

Postleitzahl

Danach klickte ich mich so durch, es gab drei Vorspeisen, drei Hauptgerichte und drei Nachspeisen zur Auswahl in dieser Runde. Vegetarisch, Vegan und Omni, alles dabei. Selbst kleine Zeichen für Lactosefrei und Glutenfrei habe ich entdeckt. Hier schon mal ein TOP von mir. Ich bin ja bekanntlich zu großen Teilen Vegetarierin und esse manchmal Fisch, da hilft es wenn man auf den ersten Blick sehen kann was man alles nehmen kann, auch mit bestimmten Eingrenzungen. Sonst wähle ich mein Essen nämlich immer nach dem Ausschlussverfahren aus… „Fleisch, Fleisch, Fleisch, noch mehr Fleisch – oh das hat kein.. oh doch Speck… Nagut… Dann das einzige vegetarische Gericht auf der Karte aus 60 Gerichten – Danke“ Aber das war nun deutlich einfacher und ich fand die Kennzeichnungen sehr hilfreich. Die Bedienung war insgesamt sehr einfach, gut ersichtlich, klares, strukturiertes Design – nächstes TOP von meiner Seite. Ich bin ja eh ein Verpackungsopfer und ein sehr visueller Mensch, aber chillmahl hat da mit seinem Design wirklich gut vorgelegt. An dieser Stelle sei noch kurz erwähnt, dass die Verpackung ebenfalls nachhaltig ist, da die Schale aus zu 100% recyclebarem Zuckerrohr und der Deckel aus recycelten PET besteht.

Da legen wir wert drauf

Ein paar schnelle Klicks und wunderschöne, Wasser-im-Mund-zusammenlaufende-Bilder später hatte ich mich für eine Vorspeise und einen Hauptgang entschieden. Rote Beete Carpaccio mit Ziegenkäse und Bio Seitan in Kräuterkruste auf Zitronenpolenta (vegan) it is. Das Carpaccio lag bei 6,90€ und der Seitan bei 11,90€. Im Vergleich: die anderen Vorspeisen lagen ebenfalls alle bei 6,90€ und die Hauptspeisen mit Fleisch waren einen Euro teurer als meine Veggie Variante, also bei 12,90€. Ich hab mich gegen eine Nachspeise entschieden weil ich nicht so der Dessert Typ bin aber ich möchte euch diese natürlich nicht vorenthalten, hier lagen die Preise zwischen 5,90 und 7,90€.

VorspeiseHauptspeiseNachspeise

Der Normalpreis wäre also 18,80€ plus 3,90€ Liefergebühr, insgesamt 22,70€, gewesen. Ich finde für die Qualität der Speisen, die regionalen Zutaten, den sehr hochwertigen Koch und Zubereitungsprozess, die Verpackung, die Lieferung und alles Drumherum ist das ein angemessener Preis. Mit meinem Tester Rabatt habe ich also 15,04€ gezahlt – weiteres TOP meinerseits!

Warenkorb

Ich weiß viele werden sagen, dass das immer noch viel ist, aber ich muss sagen ich esse wirklich sehr gerne und besonders gerne gut! Und dafür zahlt man entsprechend. Zudem hatte ich auch trotzdem das Gefühl man zahlt einen gerechtfertigten Preis bezüglich der Produkte und Zubereitung. Anders als man es auch durchaus aus Nobel-Sterne-Restaurants kennt, wo man eigentlich nur den Namen vorne über der Tür zahlt und dafür eine so verschwindend kleine Portion erhält die man auf dem Teller mit knapp 50 cm Durchmesser erst mal suchen muss. Ich weiß etwas übertrieben – aber ihr wisst was ich meine :)

Zum Bestellvorgang hab ich noch ein paar Stichpunkte die mir aufgefallen sind, die ich so als Feedback als Tester geben würde:

  • Bei der Bestellung hat mir der Zusatz gefehlt wo man ggf. einen Firmennamen hätte eintragen können, falls man spät Abends noch ausm Büro bestellt. Dies ist glaub ich aber schon in Arbeit, wenn ich Ali richtig verstanden habe.
  • Die Zahlung ist ausschließlich via PayPal möglich – für mich kein Problem, aber ich kann mir vorstellen das schmeckt nicht jedem. Vielleicht wäre SofortÜberweisung on top noch ne gute Alternative.
  • Mich hat tatsächlich verwundert, dass man als allererstes einen Account anlegen muss. Da ich mit meinen Daten sehr offenherzig umgehe war ich dadurch zwar verwundert aber nicht abgeschreckt – Ali weiß eh wo ich wohne :D
  • Eine mini kleine Kleinigkeit über die ich im Bestellprozess gestolpert bin, ist, dass einem geraten wird die Bestellbestätigung auszudrucken… Auch das ist aber schon in Änderung.

Nun aber weiter im Text, das Nächste: die Lieferung. Meine Arbeit ist im Liefergebiet, mein Zuhause zur Zeit noch nicht. Ein Glück gibt es Ali, das kleine Glücksbärchie, der liefert natürlich auch zu mir nach Hause *wuhuuu* Abends um 19 Uhr klingelte das leckere Essen samt Ali an meiner Tür.

Empfänger

Picture by Ali

Verpackt in einer hübschen kleinen braunen Tüte mit chillmahl Logo, die Verpackung der Gerichte auch sehr hochwertig und schick. Außerdem nochmal mit Banderole und entsprechender Gerichtbeschreibung und Zubereitungstipp. Denn – hier der Clou – bei manchen Gerichte bedarf es noch einer kurzen Erhitzung. Auf der Banderole stehen also erneut das Gericht, wahlweise Zutaten oder Zubereitung und nochmal ob vegan, vegetarisch, glutenfrei oder sonstiges. Bei meinem Rote Beete Carpaccio war vermerkt, dass es kalt bzw. bei Zimmertemperatur serviert werden solle. Der Hauptgang wanderte, während ich schon mal das zarte Carpaccio genoss, für kurze 10 Minuten bei 170 Grad in den Backofen. Also von der Handhabung einfach und schnell. Ich finde der große Vorteil hieran ist, dass man tatsächlich noch entspannt Tischdecken oder seine letzte Tätigkeit beenden kann, da die Gerichte nicht heiß geliefert werden. Anders als bei Pizza und Co wo man sofort essen muss, am besten schon aus der Hand des Lieferanten, da es sonst wieder kalt ist. Ich nutzte die Zeit, die ich mir nun so frei zur Verfügung stand, um mich noch etwas mit Ali zu bequatschen – wir hatten uns durch den Start-up Stress doch nun auch ne Weile nicht gesehen – und zusätzlich hab ich noch ein kleine Shooting mit dem Essen veranstaltet. Alles kein Problem wenn das Essen eh kalt ist – TOP!

Lieferung

Das Rote Beete Carpaccio war sehr nach meinem Geschmack, hauchdünn geschnittene Rote Beete mit wunderbar mildem Ziegenkäse on top. Insgesamt extrem lecker, sehr frisch und man schmeckt, riecht und sieht die hochwertigen Zutaten! Zur Hauptspeise muss ich sagen ich hab noch nie vorher Seitan probiert, zumindest nicht wissentlich. Seitan wird wohl aber eher nicht mein neues Lieblingsgericht, das liegt aber definitiv nicht am Koch sondern am Seitan selbst ;) Der Hauptgang war auch sehr lecker, die Polenta – mhhmmmmm, ich würde mich gerne reinsetzten! Das Gemüse, gelbe und orange Möhren, perfekt gegart, leicht knackig und trotzdem zart zerschmelzend im Mund. Alles im allen sehr gut abgeschmeckt und die perfekte Garpunkte genau getroffen. Mir fällt nichts negatives ein, außer, dass die Vorspeise etwas mehr Gewürz, im Sinne von Salz und Pfeffer, vertragen hätte. Aber da trag ich eh immer gerne zusätzlich auf.

Essen

Fazit: Ich würde immer wieder bei chillmahl bestellen, es ist sehr erstklassiges, leckeres Essen bei dem ich sicher weiß, dass es aus saisonallen und regionalen Produkten zubereitet wurde, was für mich durchaus wichtig und entscheidend ist. Die Preise richten sich an eine normal bis gutverdiende Bevölkerung würde ich sagen, zu der ich mich hoffentlich auch bald mal irgendwann zählen kann ;) Aber wie man weiß, probieren geht über studieren, ran da liebe Leute: chillmahl.com Ganz genauso so und nicht anders!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s